Aumaerk für die Gastronomie
Könnt ich auch nicht besser!
Harald Wohlfahrt
Harald Wohlfahrt
Könnt ich auch nicht besser!

Harald Wohlfahrt – Spitzenkoch und Visionär aus dem Schwarzwald

Harald Wohlfahrt ist sicher einer der prägendsten und einflussreichsten Köche seiner Generation in der deutschsprachigen Sterne- und Spitzengastronomie. Er prägt die gehobene Küche in Deutschland, Europa und der Welt. Mit seinen drei Sternen des Guide Michelin, die er seit 1992 ununterbrochen hält, ist Wohlfahrt Rekordhalter in der Bundesrepublik Deutschland.

Harald Wohlfahrt – kulinarischer Weg

Von 1980 bis 2017 war Wohlfahrt Küchenchef in der Schwarzwaldstube im Hotel Traube-Tonbach im baden-württembergischen Baiersbronn. Dort garantierte Wohlfahrt den kulinarischen Erfolg der Schwarzwaldstube, in dem er abwechslungsreiche, gesunde und hochwertige Speisen anbot. Um die Kritiker und Stammkunden im Restaurant immer wieder geschmacklich zu überraschen, wechselte er seine Karte vergleichsweise oft. Der Meister der Sterne schaffte es dabei stets die sehr hohen Erwartungen seiner Gäste zu erfüllen. Darüber hinaus hielt er dabei immer die Standards in seiner Küche auf absolutem Topniveau. Nur so konnte er 25 Jahre in Folge die drei Sterne des Guide Michelin halten. Das ist eine großartige Leistung und zeugt von der herausragenden Qualität  und dem außergewöhnlichen Talent des Kochs. Zum 40-jährigen Bestehen der Schwarzwaldstube im Hotel  des Hotels Traube-Tonbach wurde Harald Wohlfahrt gebührend gefeiert.

2017 verließ er jedoch das baden-württembergische Restaurant. Seitdem geht der mehrfach ausgezeichnete Spitzenkoch beruflich neue Wege. Nach seiner Zeit in dem Restaurant des Hotels Traube-Tonbach in Baiersbronn, ist der vielfach ausgezeichnete Koch mit neuen beruflichen Projekten beschäftigt. Zurzeit ist er als kulinarischer Berater für das Festspielhaus in Baden-Baden tätig. Für das Jahr 2018 sind weitere Kooperationen in der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart geplant. Der Koch der Spitzenklassen wird voraussichtlich die Gäste des Palazzos in Stuttgart kulinarisch verwöhnen.

Kulinarische Leistung mit drei Sternen

Es stellt eine enorme Leistung dar, die hohen Standards in der Sterne- und Spitzengastronomie über so einen langen Zeitraum zu halten. Das spricht für die außerordentliche Qualität Harald Wohlfahrts. Der herausragende Koch überzeugte in dieser Zeit stets durch sein kulinarisches Gespür, seine Kreativität und das hervorragende handwerkliche Geschick. Um als Koch auf diesem Niveau erfolgreich zu sein, bedarf es vielerlei. Harald Wohlfahrt selbst betonte in Interviews immer wieder, dass es wichtig sei, sich fortwährend weiter zu entwickeln. In seinen Worten lautet das: „Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.“ Dieses Zitat zeigt, dass man als Sternekoch offen für Neues sein sollte. Denn das ist eine wichtige Basis für Weiterentwicklungen. Dennoch zeigt gerade seine berufliche Vita auch, dass es wichtig ist, an den eigenen Werten festzuhalten und diesen so wie sich selbst treu zu bleiben. Diese Authentizität ist das zweite Standbein für beruflichen Erfolg des Sternekochs aus dem Schwarzwald. Obwohl Harald Wohlfahrt durchaus auch immer wieder internationale Aromen in seine Gerichte einfließen ließ, blieb er sich, seiner regionalen Herkunft und der kulinarischen Heimat treu. Sein Kochstil ist stark von der traditionellen französischen Küche und dem Prinzip der Regionalität geprägt. Harald Wohlfahrt betonte in Interviews mehrfach, dass ihm die Regionalität und die Qualität der Produkte wichtige Anliegen seien. Allerdings lassen sich die Lebensmittel in der Qualität, die den Ansprüchen der Sternegastronomie entsprechen, nicht immer und das ganze Jahr hindurch regional beschaffen. Daher bezog er als Küchenchef der Schwarzwaldstube seine erlesenen Zutaten von ausgesuchten Lieferanten.

Harald Wohlfahrt als Inspiration

Der Dreisternekoch Wohlfahrt ist nach wie vor für viele junge Köche ein Vorbild und gleichzeitig eine Quelle der Inspiration. In den Jahren, in denen Harald Wohlfahrt Küchenchef der Schwarzwaldstube war, arbeiteten zahlreiche Nachwuchsköche bei ihm. Von denen sind inzwischen einige Köche selbst mit den begehrten Auszeichnungen des Guide Michelin geehrt worden. Viele der deutschen zwei und drei Sterneköche haben beim Grandseigneur der deutschen Spitzengastronomie gearbeitet und gelernt.

Harald Wohlfahrt und AUMAERK

Auch für AUMAERK ist Harald Wohlfahrt mit seinem Streben nach dem perfekten Genuss ein Vorbild. Wie er ein Quell der Inspiration für die junge Garde professioneller Köche ist, möchten wir mit unserer Arbeit und Leidenschaft Kulinarik der Spitzenklasse für den heimischen Herd bieten.

Wie auch der Sternekoch legen wir bei AUMAERK sehr viel Wert auf die tadellose Qualität der Zutaten. Denn nur so kann der wahre kulinarische Genuss gewährleistet werden. Auch wir bekommen das Fleisch und die anderen Zutaten von einem ausgesuchten Lieferantennetzwerk – bevorzugt regional. Das entspricht den höchsten Ansprüchen. Denn nur die Topqualität der Zutaten gewährleistet einen außerordentlichen Genuss der fertigen Speisen auf höchstem Niveau.

Harald Wohlfahrt – Spitzenküche für Astronauten

Die Astronauten der internationalen Raumstation ISS beklagten sich mehrfach bei der europäischen Raumfahrtbehörde über die schlechte Qualität der Nahrung. Die ESA reagierte nach den wiederholten Beschwerden und wollte die Qualität des Essens für die Raumfahrer verbessern. Sie wandten sich an Harald Wohlfahrt. Der Sternekoch wurde gefragt, ob er ein gesundes und nahrhaftes Menü für die Besatzung der ISS entwickeln könnte. Der Koch zog sich dann in seine Küche in Baiersbronn zurück und entwickelte dort ein gesundes und nahrhaftes Menü für die Astronauten der ISS. So entstand 2008 ein erstes Spitzenmenü für die Raumfahrer. Die drei Gänge wurden entsprechend der Bedingungen zubereitet und verpackt. Die Vorspeise war eine Kartoffelsuppe, die mit Majoran verfeinert und Blutwurst (Blunzen) zubereitet wurde. Den Hauptgang in Konserven auf Sterneniveau bildeten, geschmorte Kalbsbäckchen mit Gemüse in Balsamico-Essigsauce. Dazu gab es ein Püree aus weißen Bohnen. Als Nachspeise bekamen die Astronauten ein Kompott aus Brühler Zwetschgen in Gewürzsud mit Sternanis. Das war ein kulinarisches, nahrhaftes und gesundes Highlight. Die Astronauten waren somit auch kulinarisch im Sternenhimmel.

AUMAERK – Spitzenküche für daheim

Es ist eine enorme Leistung, sich immer neuen Herausforderungen und Aufgaben zu stellen. Dies führte dazu, dass sich Harald Wohlfahrt in seiner beruflichen Laufbahn stetig weiter entwickelte. Nur so kann Spitzenleistung erreicht, gehalten und verbessert werden. Auch AUMAERK folgt mit leidenschaftlicher Hingabe und jahrelanger Forschung einer Vision. Unser Leitbild und unsere Motivation bestehen darin, dass wir Fleisch in höchster Gourmetqualität für daheim kochbar machen wollen. Wir forschen seit Jahren an Garmethoden, die die Beschaffenheit des Fleisches in höchster Qualität bewahren. So soll das Ziel erreicht werden, dass jeder zu Hause das perfekte Fleisch auf Gourmetniveau zubereiten kann.

Zum Fleisch der Spitzenköche