Aumaerk für die Gastronomie
ein Höchstmaß an Wohlgefühl vermitteln
Joël Robuchon
Joël Robuchon
ein Höchstmaß an Wohlgefühl vermitteln
Joël Robuchon – einer der besten Köche der Welt

Joël Robuchon war einer der besten Köche der Welt. Zurecht trug er als einer der wenigen, neben Paul Bocuse, Frédy Girardet und Eckart Witzigmann die Auszeichnung „Koch des Jahrhunderts“. Am 06. August 2018 ist der Starkoch Robuchon gestorben und hinterlässt ein beachtliches Œuvre.

Die Anfänge eine Jahrhundertkochs

Kurz vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde Joël Robuchon in der westfranzösischen Stadt Poitiers geboren. Dort begann er im Alter von 15 Jahren seine Lehre zum Koch im Relais de Poitiers. Schon ein Jahr später gewann der junge Joël Robuchon seinen ersten Kochwettbewerb. Nach der Lehrzeit, in der er die handwerklichen Grundlagen seiner Profession erlernte, startete er seine vielversprechende Karriere in der Welt der Spitzengastronomie. Bereits vor seinem 30. Geburtstag war er Chef im Hôtel Concorde Lafayette in Paris und verantwortlich für 90 Köche sowie dafür, dass täglich mehrere tausend Essen in der besten Qualität zu den Gästen gelangten. Durch seine Disziplin, den Ehrgeiz und die Kreativität gelang es Joël Robuchon, sich schnell in der französischen Spitzengastronomie einen Namen zu machen.

Das erste eigene Restaurant

1981 startete er mit seinem ersten eigenen Restaurant seine Laufbahn als erfolgreicher Unternehmer. Mit dem „Jamin“ erkochte sich Robuchon seine ersten drei Sterne des Guide Michelin. Schon hier zeigten sich die Werte, die den Koch auszeichneten und ihn sein Leben lang begleiten sollten. Mit einfach zuzubereitenden Speisen und Produkten allerhöchster Qualität schaffte er es an die Spitze. Berühmt ist nach wie vor noch sein Kartoffelpüree à la Robuchon, das zu je einem Teil aus Kartoffeln und einem Teil Butter besteht. Er betrieb das Restaurant noch bis 1993, startete inzwischen aber schon zu neuen beruflichen Herausforderungen.

Ein kulinarisches Imperium im Sternenhimmel

Im Laufe seines Lebens errichtete er ein gastronomisches Weltreich mit Standorten in vielen wichtigen Metropolen der Welt. Ob in Paris, London, New York, oder asiatischen Metropolen wie Bangkok und Tokio, eröffnete der französische Spitzenkoch erfolgreiche Restaurants, in denen er stets der Philosophie der Nouvelle Cuisine folgte. Dazu verwendete er erlesene regionale Produkte und verband sie in spannenden Kreationen mit interkulturellen Kochtraditionen. Dieses Konzept bescherte dem erfolgreichen Spitzenkoch zahlreiche Sterne des Guide Michelin. Als der Starkoch 2018 starb, hielt er noch 30 der begehrten Sterne des Guide Michelin. Neben den Sternen bekam Robuchon, der seit 1990 den Ehrentitel „Cuisinier du sièle“ (Jahrhunderkoch) trägt, viele weitere Auszeichnungen für sein Lebenswerk. So wurde Joël Robuchon 2013 mit dem „Eckart Witzigmann Preis“ geehrt.

Das Fleisch der Sterneköche probieren
Handarbeit und Hochachtung

Diese beiden Leitgedanken prägten den französischen Ausnahmekoch zeitlebens. Bis zu seinem frühen Tod im Sommer 2018 gelang es ihm immer wieder, seine Gäste mit tollen Gerichten zu bewirten. In einem berühmt gewordenen Zitat von Robuchon heißt es, sein Ziel sei es „dem Gast ein Höchstmaß an Wohlgefühl zu vermitteln.“ Diesem Gedanken folgend gründete er seine „Atelier“-Restaurants in Paris. In diesen Restaurants, können die Besucher entspannt am Tresen essen und die Köche bei der Arbeit beobachten.

Joël Robuchon als Mentor

Neben seinen Erfolgen als Starkoch war er auch immer wieder als Berater für Restaurants und Marken tätig. Seit den 1990ern trat er auch oft im Fernsehen auf. Unter anderem moderierte er die Kochshow „Cuisinez comme un grand chef (Kochen wie ein großer Küchenchef)“. Dabei vermittelte er dem interessierten Publikum verschiedene Tipps und Tricks, die das Kochen erleichtern. Darüber hinaus setzte er sich für die Förderung regionaler Lebensmittel ein.

Joël Robuchon als Vorbild

Es ist eine enorme Leistung, sich immer neuen Herausforderungen und Aufgaben zu stellen. Robuchon hat sich in seiner beruflichen Laufbahn stets weiter entwickelt und diese Entwicklung mit der Welt geteilt. Mit seiner Beständigkeit, seiner Kreativität und dem leidenschaftlichen Streben nach kulinarischer Perfektion, hat er es geschafft, Spitzenleistungen zu erreichen und zu bewahren. Auch AUMAERK folgt mit leidenschaftlichem Eifer und fortwährender Entwicklung einer Vision. Wir forschen seit Jahren an Garmethoden, die die Beschaffenheit des Fleisches in höchster Qualität bewahren. Unsere Vision besteht darin, jedem Menschen zu Hause, ohne großes Vorwissen, zu ermöglichen, Fleisch in höchster Gourmetqualität selbst kochen zu können. Damit wird es jedem Privatkoch erleichtert, nach Robuchons Vorbild, dem Gast zu Hause ebenso „ein Höchstmaß an Wohlgefühl zu vermitteln“.

Das Gourmetfleisch von AUMAERK bestellen